DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Ins Hochtal Avers

   Bild: Hochtal Avers, © Jean-Pierre Anderegg

Andeer - Avers

Andeer - Innerferrera - Avers

 

 

Preis pro Pers. im DZ: in Bearbeitung

(2021: Preis pro Pers. im DZ, CHF 341)

Im Preis inbegriffen sind für das Angebot «Andeer - Avers»:

  • 2 Übernachtungen mit Abendessen und Frühstück, wo möglich mit regionalen Produkten
  • 2 x Tagesproviant
  • 1 x Gepäcktransport von Andeer nach Innerferrera
  • Buch «Walserweg Graubünden» von Irene Schuler, herausgegeben vom Rotpunktverlag, 4. Auflage
  • Reisedokumentation mit wertvollen Tipps und Vouchern

Angebot mit Hotel Upgrade in Andeer (inkl. Eintritt ins Thermalbad): Preis in Bearbeitung (2021: CHF 420 pro Person im DZ)

Preis für Einzelperson, Jugendliche und Kinder sowie Zusatznacht auf Anfrage bei der Buchungsstelle. 
Auch Hunde sind herzlich willkommen

Komfort

Andeer: Hotel Weisses Kreuz, Zimmer mit Bad
Hotel Fravi, Zimmer mit Bad inkl. Therme-Eintritt 3h (Hotel Upgrade)
Innerferrera: Zimmer mit Etagenbad. Ausweichort: Ausserferrera bei Platzmangel und Ruhetag (DI) in Innerferrera.


alle Angaben ohne Gewähr

TOURENVERLAUF

1. Tag: Anreise, Nachtessen und Übernachtung

Individuelle Anreise nach Andeer. Planen Sie noch einen Thermenaufenthalt ein und geniessen Sie danach ein Nachtessen im Hotel im schönen Dorf Andeer. 

2. Tag: Andeer -Roflaschlucht - Ausserferrera - Innerferrera

Sie wandern an diesem Tag weiter auf den Spuren der Romanen. Auf dem Weg durchs Val Ferrera kommen Sie übrigens vorbei an den prähistorischen Schalensteinen bei Arsiert oder am Wasserfall der Roflaschlucht. Sie passieren die Natursteinbogenbrücken der alten Averserstrasse, begegnen Zeugen der Bergwerkstätigkeit und tauchen ein in eine Gletschermühlen-Felssturz-Märchenwald-Landschaft. Ausserferrera ist zudem ein Boulder-Hot-Spot. Vielleicht begegnen Ihnen auf Ihrer Wanderung einige Kletterer. Übernachtung und Nachtessen in Innerferrera (bei Platzmangel und Ruhetag in Ausserferrera).

Wanderzeit ca. 4.5 Std

3. Tag: Innerferrera - Campsut - Cresta - Juf

Am Morgen lassen Sie das Gepäck im Gasthaus und brechen auf. Sie können die gesamte Etappe bis nach Juf wandern oder auch in einem Ort dazwischen aufhören.

Sie werden viele Tiefblicke von der alten Averserstrasse in die wilde Schlucht werfen können. Bei der historischen Valle-di-Lei-Brücke grenzen Ferrera (Romanen Gebiet) und das Avers (Walser Gebiet) an Italien. Dahinter liegt der Stausee Lago di Lei. Von weitem sehen Sie die Talkirche in Cresta, hoch über dem Averser Rhein. Im Streusiedlungsgebiet der Walser kommen Sie an sehr alten Walserhäusern vorbei und und gelangen in das höchstgelegene ganzjährig bewohnte Dorf Europas.

Sie nehmen das PostAuto zurück bis Innerferrera, holen hier Gepäck ab und reisen wieder nachhause.  

Wanderzeit ca. 6 Std.

Impressionen

 

 

2021 walserweg.ch
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
schliessen